Propädeutik

Heavy

Gut dass das hier nie jemand ernsthaft gelesen hat. Hab in einigen Texten schon manchmal ziemlich krass meine depressive Ader gezeigt...Bitter Sweet Melancholy und so...

Wollte den Blog grade eigentlich löschen,kann mich aber nicht von den Texten trennen.Nicht irgendwie weil sie gut sind,im Gegenteil das meiste ist meiner Meinung nach literarisch ziemlich großer Crap.Sondern weil ich in einigen von den Dingern meine Gefühle wörtlicher verfasst habe als ich es im Gespräch je hätte tun können.Schockiert hat mich aufjedenfall der allgemeine Tenor der Hilflsosigkeit der sich in den Texten immer wiederfinden lässt.Aus meiner aktuellen Sicht wirkt das Alles ziemlich überdramatisiert,(obwohl ich immer noch mit mir zu kämpfen hab,aber auf anderen Ebenen.)

Was ich sagen wollte ist,dass ich diesen Blog als Art verschrobenes Gonzo-Tagebuch sehe und mir selten darüber einig bin ob ich diesen der Öffentlich zugänglich lassen sollte oder ihn einfach nur privat für mich schreiben sollte.Je nach Tagesform ist das hier entweder Selbsttherapie oder versuch des Künstlerischen Ausdrucks.Das eine Contra das andere Pro für den Austausch dieses Blogs mit der Welt.

Für jetzt hab ich mich dazu entschieden zumindest ein paar Karten offenzulegen und hier mal wieder Wöchentlich was reinzuschreiben.

Dieser Post wurde gesponsert von Procrastination Inc ...heute auf der Agenda "Klausur lernen" 

13.7.14 15:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen